Telefon  0 89 · 125 03 42 10      Mail  info@dbn.de

Anschluss-Update #5

Ganz schön viel los! Wir senden fleißig Hardware-Pakete an unsere Kunden. Sobald Sie ein Paket haben, dauert es auch nicht mehr lange bis Sie angeschlossen werden.

Letzte Woche wurden sehr viele Orte angekündigt. In einigen davon sind wir auch nächste Woche noch vor Ort.
Diese sind: Bellahn, Braasche-Klöterhörn, Fließau, Gülden, Keddien, Mützingen, Riebrau, Sellien, Timmeitz und Zernien.
Neu hinzu kommen Küsten (Ort), Klennow und Göttien!

 

Anschluss-Update #4

Auch nächste Woche ist wieder einiges los. Unsere Techniker schließen im Laufe der nächsten Woche folgende Orte ans Netz an: Meuchefitz, Naulitz, Krummasel, Tolstefanz, Bellahn, Braasche-Klöterhörn, Breese an der Göhrde, Fließau, Gülden, Keddien, Mützingen, Riebrau, Sellien, Timmeitz und Zernien!

Anschluss-Update #3

Auch nächste Woche werden wieder einige Orte an das Netz angeschlossen.

Dies betrifft die Orte Güstritz, Schreyahn, Ganse, Lensian und Dolgow! Sie sind Kunde und wohnen in einem dieser Orte? Dann dürfen Sie sich schon auf Das Bessere Netz freuen!

Aktion im Wendland – 3 Monate Grundgebühr geschenkt

Die Glasfaser kommt ins Wendland und all unsere Kunden können bald das lichtschnelle Internet nutzen.

Sie haben noch keinen Vertrag und zögern noch? Dann haben wir hier das Richtige für Sie!

Schließen Sie bis zum 01.10.2020 einen Vertrag mit dem Aktionscode “WENDLAND” bei uns ab und Sie bekommen die Grundgebühr in den ersten drei Monate gutgeschrieben! So sparen Sie bei unseren Tarifen DBN 50, DBN 100 und DBN 400 74,70€ und bei unserem DBN 1.000 sogar 447€!

Und so geht´s:

  1. Vertrag herunterladen, ausdrucken und ausfüllen
  2. Nicht vergessen: Geben Sie auf der 1. Seite des Vertrags den Aktionscode “WENDLAND” an.
  3. Ausgefüllten und unterschriebenen Vertrag bis zum 01.10.2020 uns per Post oder Mail (info@dbn.de) zusenden.
  4. Zurücklehnen und sich auf Das Bessere Netz freuen!

Und das Beste: Soweit die Tiefbauarbeiten in Ihrem Bereich noch nicht begonnen haben, erfolgt der Anschluss noch mit dem Erstausbau. Und auch wenn Ihr Vertrag beim alten Anbieter noch läuft, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Es kommt zu keiner Doppeltbelastung, denn Sie zahlen bei uns erst, wenn der alte Vertrag endet. Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihren Glasfaseranschluss von uns sofort nutzen können, wenn die vertraglichen und technischen Parameter geklärt sind. So einfach ist das!

Sie haben noch Fragen? Wir beantworten diese gerne! Einfach anrufen unter 089 125 034 210 oder eine Mail schreiben an info@dbn.de

 

Anschluss-Update #2

Es geht rasant weiter!

Nächste Woche erfolgen die Anschlüsse in Breese im Bruche, Platenlaase, Klein Gusborn, Groß Gusborn und in Pudripp. Halten Sie die Augen nach unserem DBN-Auto offen. Das lichtschnelle Internet kommt!

Anschluss-Update #1

Es geht weiter, die Glasfaser kommt ins Wendland!

Ab heute können wir endlich wieder beginnen, die Glasfaseranschlüsse bei unseren Kunden in Betrieb zu nehmen. Damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben, posten wir künftig jeden Freitag ein Update für die kommende Woche!

Doch hier erhalten Sie schon vorab die Information für den Rest der Woche:

Diese Woche erfolgen die Anschlüsse in Wibbese, Volkfien und Breselenz.

Freuen Sie sich auf lichtschnelles Internet!

Aktuelle Quote in Adendorf!

In den letzten zwei Wochen hatten wir den größten Vertragseingang seit Beginn der Vorvermarktung! Aktuell sind wir damit bei 15%.

Doch diese Quote reicht noch nicht um die Glasfaser nach Adendorf zu bringen! Erst wenn 40% der Adendorferinnen und Adendorfer einen Vorvertrag und eine GEE abgegeben haben, kommt die Glasfaser nach Adendorf.

Deshalb: Jetzt noch schnell mitmachen und Vertrag einschicken! Jeder Vertrag zählt.

 

Abgabefrist verlängert bis 30.09.2020

Eigentlich sollte die Vorvermarktungsphase heute, am 31.07.2020 enden. Doch durch die aktuelle Situation hinsichtlich Corona sowie der Sommerferien in Niedersachsen, war der Rücklauf an Verträgen bisher nicht so hoch wie erhofft. Daher haben wir uns entschlossen, den Adendorferinnen und Adendorfern noch etwas mehr Zeit einzuräumen und die Abgabefrist bis zum 30.09.2020 verlängert. Die Bürger haben somit noch etwas länger Zeit, einen Auftrag sowie eine Grundstückseigentümererklärung (GEE) bei DBN einzureichen.

Bis 30.09.2020 müssen wir die 40% Hürde erreichen. Sind bis dahin nicht genügen Verträge eingegangen, so kann der Glasfaserausbau in Adendorf nicht stattfinden.

Viele Adendorferinnen und Adendorfer haben in dieser Woche noch die Gelegenheit genutzt und unser Infobüro besucht, um sich persönlich von uns beraten zu lassen. Da wir jedoch nur die Abgabefrist verlängern, bleibt das Infobüro ab August geschlossen. Natürlich beantworten wir dennoch gerne all Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns einfach per Mail an info@dbn.de oder telefonisch unter 089125034210.

Helfen Sie mit, die Glasfaser nach Adendorf zu bringen!

Der Glasfaserausbau in Lauf geht auf die Zielgerade!

v.l.n.r.: Irina Klat, Alin Popa, BM Oliver Rastetter, Carsten Beile,  Vasilica Petcu

In dem Ende 2017 begonnenen Ausbauprojekt wurden seither etwa 43 km Trassen durch den Ort gebaut, über 250 km Glasfaserleitungen eingezogen und damit 850 Grundstücke mit 1500 Wohneinheiten erschlossen.

Die Bürgerinnen und Bürger profitieren seither vom lichtschnellen Netz mit stabilen Bandbreiten, was sich insbesondere seit der Corona-Pandemie sehr bewährt hat. Homeoffice und Homescooling sind in Lauf kein Problem. In den vergangenen zwei Jahren wurden auch schon erste Außenbereiche und Weiler an das Netz angeschlossen – wie zum Beispiel das gesamte Lautenbächle bis hinauf zur Hohritt. Zum Abschluss des Projekts folgen nun die restlichen Bereiche der Gemarkung, denn es ist das Ziel, jedem Grundstückseigentümer, der einen Anschluss haben und nutzen möchte, diesen auch zur Verfügung zu stellen. Dank der Unterstützung des Landes Baden-Württemberg ist dies möglich. Hierzu hat die Gemeinde Lauf vor kurzem wieder einen Förderbescheid über 287.560 € erhalten.

Los geht es nun in der Holzhütte. Zum Spatenstich für den fünften Bauabschnitt traf sich Bürgermeister Oliver Rastetter mit Vertretern der beauftragten Renchener Baufirma. „Wir  haben unser Projekt zum richtigen Zeitpunkt begonnen, die Versorgung mit schnellem Internet gehört genau wie Wasser, Abwasser und Strom zu den elementaren Grundbedürfnissen“, ist sich Rastetter sicher, „und in Lauf können wir dies alles aus einer Hand anbieten.“ Die Netze sind sämtlich im Eigentum der Gemeinde, der Gemeinderat trifft die Infrastrukturentscheidungen. Der jetzige fünfte Bauabschnitt erschließt weitere 60 Anwesen, die dann noch verbliebenen Lücken sollen im Jahr 2021 über das Bundesförderprogramm ausgebaut werden.

Ausbau des Breitbandnetzes in Unzhurst

Der Ausbau der Breitbandinfrastruktur in der Gemeinde Ottersweier schreitet weiter voran. Gegenüber der Verwaltungsstelle in Unzhurst auf dem Gemeindegrundstück wurde das Hauptverteilergebäude, das sogenannte POP-Gebäude („Point of Presence“) als Fertigteilgebäude aufgestellt. Nach dem Anbinden der Leerrohre und dem Innenausbau erfolgt von dort aus die Verteilung des Lichtsignals für Unzhurst, Breithurst und Specklach.

 

Die ersten DBN-Internetanschlüsse können in Unzhurst voraussichtlich im September aktiv geschalten werden. Bis Ende 2021 wird Unzhurst komplett mit schnellem Internet versorgt werden.